Montag, 15. Februar 2010

Kultur ist eine Abstraktion,

bis man eine Geschichte erzählen kann. Schreibt Cees Noteboom in einem Essay voller Geschichten, den er abgeklärt beendet: "Wenn ich sage, dass ihr Leben durch dieses Erbe (der Geschichten seines Lebens) bereichert würde, sind es Worte in den Wind. Aber dann habe ich sie zumindest gesprochen."
Ich teile diese Art Resignation nicht. Die Geschichten des Menschen, von den ganz grossen bis zu den kleinen, privaten, reisen gut mit dem Wind. Hier, besipielsweise, ritt ein gewisser Don Quijote vorbei. Und seine Geschichte erzählt flüsternd auch von Ovid, der noch ältere Geschichten erzählte und ist voll von alten griechischen Geschichten, die wieder noch ältere-weiter-fort-neu-zeitlos-aktuell erzählen.
Was sind Ihre Lieblings-Geschichten, die Sie in den Wind sprechen? Twittern?
PS: Nachdem ich Sie fragte, hier einer meiner Lieblinge, von, ich glaube, Brian Aldriss: Der letzte Mensch auf der Welt sitzt in seinem Zimmer.
Plötzlich klopft es an die Tür.

Kommentare:

  1. Mindestens so interessant als die Frage "Wer klopft da wohl?" fand ich an dieser Geschichte immer "Warum sitzt der da so in seinem Zimmer rum?"

    Geschichten sind im Grunde immer Reiseberichte.

    AntwortenLöschen
  2. ...wie heißt denn die Geschichte, oder aus welchem Buch ist die? Ist das der Science-Fiction-Aldiss?

    Übrigens - ich find den Ansatz von Thomas Glavinic in seinem letzten Buch gut: ein Mann trifft auf einer Parkbank eine eigenartige Gestalt, die ihm 3 Wünsche freigibt - und ab da passieren Dinge, die er eigentlich nicht wollte. Oder doch.......?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich glaube, der SF-Aldiss, bin aber nicht sicher.
    Das mit der Zimmerhockerei war vielleicht eine Hommage an Blaise Pascal: Alles Unglück rühre daher, dass der Mensch nicht in seinem Zimmer sitzen bleiben würde.
    Die alte Sehnsucht nach den drei freien Wünschen scheint mir der passend beatwortet zu haben, der drittens wünschte, dass er immer einen Wunsch frei habe ...

    AntwortenLöschen
  4. Erkenne die Welt, ohne dein Zimmer zu verlassen :)

    AntwortenLöschen