Donnerstag, 27. Mai 2010

2 Götter

Wandel bringt neue Chancen:
Unser guter Freund X hier auf der Insel stammt von hier, fing durch allerlei Leben aufgeschreckt vor drei Jahre an, im Winter nach Thailand zu reisen, hat hier sein Geschäft (er muss also in drei Monaten sein Jahr verdienen) und sorgt sich um die künftige Saison.
Aber sagt er, ich glaube, es wird gut.
Jedenfalls bete ich darum. Jeden Tag.
Oh! Ja?
Ja. Und jetzt hab ich zwei Götter. Den griechischen und Buddha.

Wandel bringt neue Götter.

Kommentare:

  1. Vielleicht ist es mit Göttern ähnlich wie mit den Tattoos: Wenn man einmal damit anfängt... :)

    AntwortenLöschen
  2. ...besser 2 Götter als einen Papst! oder anders: besser Thailand als Vatikan...?
    (mal sehen wie gut´s der Fussballgott demnächst mit Griechenland meint)

    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Fussballgott - wäre das nicht eher eine römische Idee?

    AntwortenLöschen
  4. ...wer wird das wissen wollen, wenn´s gut läuft - und falls es nicht gut läuft war´s halt eine römische Idee oder die Türken sind schuld, oder?

    AntwortenLöschen
  5. ... ja, will dann niemand wissen, Otto Rehakles gilt hier längst als Eigentlichfastschongrieche ...

    AntwortenLöschen