Mittwoch, 1. September 2010

positives Denken

Haben Sie 10 1/2 Minuten für eine mentale Wellness-Kur?
Barbara Ehrenreich schrieb ein Buch, ach was: eine Hinrichtung des positven Denkens, das jetzt deutsch erscheint. Bis Sie das lesen können sind hier das hinreissende Video:


Oder:

Kommentare:

  1. "Smile or Die" scheint mir wieder einmal typisches Schwarz-Weiß-Denken zu sein. Auf der einen Seite gibt es da die m.E. zurecht kritisierte Literatur, die in positivem Denken den Schlüssel zu allem sieht. Nach dem Motto "Du musst nur ganz fest daran glauben und richtig beim Universum bestellen, und du wirst anziehen, was immer du willst." Diese Kritik von Barbara Ehrenreich teile ich.

    Aber man darf das Kind nicht mit dem Bade ausschütten. Es gibt zahlreiche seriöse Berichte aus der Glücksforschung, die eindeutig belegen, dass positiv und optimistisch denkende Menschen glücklicher und erfolgreicher sind.

    Wer mit einer positiven Grundhaltung zu Werke geht, wird eher Dinge erreichen, als der, der eher skeptisch ist. Diese Haltung ist auch eine ganz andere, als sich nur etwas zu wünschen und dann auf das "Law of Attraction" zu hoffen. Positives Denken ohne Handlung wird nicht funktionieren.

    Die Wahrheit und Sinnhaftigkeit des Positiven Denkens liegt sicher irgendwo in der Mitte zwischen den naiven "The Secret"-Anhängern und der "Hinrichtung" von Barbara Ehrenreich.

    AntwortenLöschen