Freitag, 18. Juni 2010

wider den Unfug, wieder einmal

Steven Pinker ist Professor für Psychologie in Harvard und schrieb das Buch "The Stuff of Thought.”
Er argumentiert wider den Unsinn, dass uns die neuen Medien / Technologien blöde machten. Das Wissen, schreibt er, wächst exponentiell, aber nicht die Kapazität unseres Gehirns und unsere Wachphasen. Glücklicherweise würden uns das Internet und die diversen Informations-Technologien helfen, unsere gemeinsame intellektuelle Produktion zu managen, zu erforschen, zu erlernen. All das mache uns nicht dümmer, sondern würde uns intelligent halten.
Gut.
Es war Sokrates, der (in "Phaedrus") vor der neuen Technik des Buchs warnte; Erinnerungsverlust würde das bringen, den Geist ruinieren.

Kommentare:

  1. ...der also auch, na ja;

    dass jetzt noch immer gegen neue Technologien und Medien argumentiert wird, als könnte man da was aufhalten. Manche scheinen der Ansicht zu sein, dass diese Entwicklung noch verhandelbar wäre und lenken mit ihren Antworten auf die falschen Fragen vom Eigentlichen ab ("Darf das sein oder nicht?") - es ist! und weiteres wird kommen! und wir sollten der Frage "wie nutzen wir das für uns?" nachgehen, oder?
    Während die Einen noch darüber nachdenken, ob der Einzug der neuen Technologien ok ist oder nicht haben andere längst erkannt, dass diese Entwicklung irreversibel ist und handeln dementsprechend - chancenorientiert:
    In Dänemark sind selbst bei Abiturprüfungen Internet-Recherchen zugelassen, wird also die Nutzung der Möglichkeiten durch das Netz gefördert - eine Pioniertat innerhalb der europäischen Staaten, soweit ich weiß.

    AntwortenLöschen
  2. Bei den Dänen besteht immer der Verdacht auf Vergnügen an das Versuchen von Intelligenz im Alltag.
    Dort qualmt allerdings die Könign begeistert.

    AntwortenLöschen
  3. ...meinst Du denn, der ist diese bidlungspolitische Initiative währende einer hoheitlichen Zigarettenpause eingefallen?

    AntwortenLöschen
  4. Das nicht.
    Wenn aber x % einer Intelligenz mit Hexenjagd beschäftigt ist, dann kann die nicht für Kreatives genutzt werden.
    Oder?

    AntwortenLöschen